Peer-Projekt an Fahrschulen

Nach 15 Jahren großer Aktivität läuft das PPF am Tannenhof Berlin Brandenburg e.V. aus

Als im Jahr 2005 das PPF durch die Magdeburger Initiative mittels bundesweiter Förderung der BZgA nach Brandenburg kam, hätte niemand gedacht, dass das Projekt 15 Jahre andauern würde.
Es wurde jedoch schnell erkannt, wie wertvoll das Projekt ist und deshalb eine gut strukturierte Organisationsform aufgebaut, um den verschiedenen Landkreisen innerhalb des Flächenbundeslandes Brandenburg gerecht zu werden.

Unter dem Motto "Was ist schwerer? Anfangen oder Aufhören?" verabschiedet sich der Tannenhof Berlin Brandenburg e.V. nun aus dem Peer-Projekt an Fahrschulen und wird 2021 keinen Förderantrag mehr stellen (https://www.tannenhof.de/aktuelles/aktuelle-mitteilungen/detail/was-ist-schwerer-anfangen-oder-aufhoeren-grosser-dank-zum-abschied/).
Die erste Peer-Ausbildung in Brandenburg startete 2006 mit 18 Teilnehmer*innen und mit dem Projekterfinder Marcel Christoph aus Magdeburg persönlich.
Im Zeitraum 2006-2020 wurden in 24 Ausbildungsseminaren 149 junge Menschen zu Peer-Educator*innen für die Arbeit in Brandenburger Fahrschulen vorbereitet.
Pro Kalenderjahr wurden ca. 60-150 Peer-Einheiten absolviert, sodass insgesamt in 1.488 Einsätzen in den vergangenen Jahren 13.516 Fahrschüler*innen mit der Botschaft "Denk, bevor du fährst! Don't drink and drive!" erreicht wurden.
Wir, als Gründungsstandort Magdeburg, danken allen Projektorganisator*innen und -dürchführenden für diese jahrelang gute und produktive Zusammenarbeit !
Wir wünschen allen Beteiligten viel Gesundheit und Erfolg auf ihren weiteren Lebenswegen, sowie glückliche Erinnerungen an die zahlenreichen Projektaktivitäten.

zurück ]